Rede Plenum 28.11.2019 TOP 3 Kibiz-Revision auf Youtube

Datenschutz
Kita-Reform

Es reicht nicht für mehr Qualität!

Kritik an der Kita-Reform kam aus allen Richtungen. Doch die schwarz-gelbe Landesregierung alle Bedenken arrogant beiseitegeschoben und durchgezogen. Das Gesetz ist nicht auskömmlich finanziert. Und das versprochene plus bei Qualität und Personal wird ausbleiben. Das haben der Landesregierung alle vorgerechnet. Bei den Sackosten klafft eine Riesenlücke und auch für die Kommunen und ganz besonders Essen wird es teuer. Kirchliche Träger befürchten, dass sie Einrichtungen schließen müssen. Die Proteste werden nicht enden. Nach der Reform ist vor der Reform!

A40-Deckel endlich konsequent angehen

Essen/Düsseldorf. Nach der Einigung von Stadt, Land und Deutscher Umwelthilfe über die Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität muss es nun insbesondere beim A40-Deckel vorwärts gehen, fordern die Essener SPD-Landtagsabgeordneten Britta Altenkamp, Thomas Kutschaty und Frank Müller. „Es ist gut, dass…

SPD auf dem Weg in die neue Zeit

Vom 6. bis zum 8.12. fand der ordentliche Bundesparteitag der SPD statt. Drei Tage konzentrierter Arbeit liegen nicht nur hinter den Delegierten der SPD Essen. Neben der Wahl einer neuen Parteispitze hat die SPD wichtige inhaltliche Weichenstellungen vorgenommen. Mit einem…

Über Frank

Guten Tag! Mein Name ist Frank Müller, am 14. Mai 2017 haben Sie mich als Ihren neuen Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Essen II (66) gewählt. Dafür danke ich Ihnen von ganzem Herzen. In den nächsten fünf Jahren will ich hart dafür Arbeiten,…

Meldungen

Aktuelles aus dem Landtag 3.12.2019

Die letzte Woche war keine gute Woche. Nicht für die Kinder, die Eltern, die Erzieherinnen und Erzieher sowie die Träger in unserem Land. Ungeachtet der Kritik hat der Landtag die Kita-Reform von FDP-Familienminister Joachim Stamp beschlossen. Auch in der zweiten…

Rede Plenum 28.11.2019 | TOP 3 | Kibiz-Revision

Kritik an der Kita-Reform kam aus allen Richtungen. Doch die schwarz-gelbe Landesregierung alle Bedenken arrogant beiseitegeschoben und durchgezogen. Das Gesetz ist nicht auskömmlich finanziert. Und das versprochene plus bei Qualität und Personal wird ausbleiben. Das haben der Landesregierung alle vorgerechnet.